Bewusstseinsbildung - AUVA CoPilotenTraining - matomo

Bewusstseinsbildung

Die gut ausgebildeten Trainer des AUVA-CoPilotenTrainings übernehmen eine Schlüsselposition in der persönlichen Kommunikation mit Eltern, Schüler_innen und Lehrpersonen. Als motivierte Ansprechpersonen geben sie ihr theoretisches Wissen und zahlreiche praktische Tipps weiter. Ihr Einsatz ist unser wertvollstes Kapital: Nur authentische Vorbilder können als Sicherheitsbotschafter agieren und Teilnehmende für das wichtige Thema "Kindersicherheit im Auto" sensibilisieren.

Alle Kinder der Schule erhalten eine Bordkarte auf der die wesentlichen Punkte der Kindersicherung im Auto vermerkt und leicht nachzulesen sind. Zum Programmausklang wird der Kurzfilm "Wir sind keine Dummies" gezeigt. Jede CPT-Gruppe bekommt eine Kopie der DVD ausgehändigt, damit die Inhalte videogestützt in alle Klassen und bei Interesse auch in die Familien getragen werden können.

Monitoring: Kindern eine Stimme geben

Im Zuge des Bewegungsspiels „1, 2 oder 3“ werden die Antworten der teilnehmenden Kinder festgehalten. Die erfassten Daten geben u.a. Auskunft darüber, wie es um Anschnallmoral, Vorbildfunktion und Gefahrenbewusstsein der österreichischen Eltern bestellt ist. So gab unter anderem ein Viertel der im Schuljahr 2017/18 an der Initiative teilgenommenen Kinder an, dass sie nicht immer, selten oder gar nie angeschnallt mitfahren würden. Mit Hilfe dieser Erkenntnisse können zielgerichtete Verkehrssicherheitsmaßnahmen gesetzt werden.

Bewusstseinsbildung - AUVA CoPilotenTraining - Denken
Bewusstseinsbildung - AUVA CoPilotenTraining - CoPilotenTraining-Anschnallen